Bad Malente/Neukirchen gerockt

2 Wochen voller spannender und lustiger Ereignisse sind wie im Flug vergangen. Natur pur, bot auch allerlei Herausforderungen, wie der Kampf mit wilden Tieren von denen die Kinder und Jugendlichen heimgesucht wurden. Allerlei Gekreuch und Gefleuch sind im heimischen Wohnzimmer ja eher selten anzutreffen. Nach einer Survival Tour mit Knut und vielen Erklärungen zur Tier und Pflanzenwelt lebte man schließlich friedlich und im Einklang mit den Schöpfungen der Natur. Die Idylle und auch der extrem schlechte Handyempfang schaffte Raum für ganz banale Dinge, wie sich einfach mal wieder zu unterhalten oder gemeinsame Aktivitäten zu gestalten. Erstmals seit bestehen des Camps war ein Chor zu Gast und so war man im Camp und dem kleinen Dorf sehr gespannt auf den Chor aus Hattingen.

Der Ortsteilbürgermeister selbst organisierte höchst persönlich ein Konzert für den Chor. Die rund 80 Konzertbesucher waren mehr als begeistert von dem was der Hattinger Kinder und Jugendchor vortrug. Der Ortsteilbürgermeister war fast sprachlos, mit so etwas hatte ich nicht gerechnet. Aber alles Schöne hat auch ein Ende und so ist der Chor sicher und wohlbehalten wieder in Hattingen gelandet. Wir haben die Proben ab 02. September ab 17 Uhr wie gewohnt im Haus der Jugend, Bahnhofstraße 31 wieder aufgenommen. Nach dem Aufnahmestopp der letzten Monate ist die Aufnahme neuer Sängerinnen & Sänger ab sofort wieder möglich.